JAK - Junge Athleten : Jugendsportverein in Calheta

Beschreibung des Projektes Calheta Sport

Spenden können Sie durch Überweisung auf das Konto unseres Kooperationspartners Freunde Helfen Freunden e.V
Logo JAK

Unser Verein JAK - Junge Athleten aus Calheta Kadjéta (São Miguel) hat sich der Förderung des Kinder- & Jugendsports im Bereich der Leichtathletik (Sprint, Kurzstrecke & Langstrecke, Weitwurf, Hochsprung & Weitsprung) verschrieben hat. Mitglied in unserem Verein können Kinder /Jugendliche ab 10 bis 18 Jahren werden und diese können bis zum Alter von 23-25 Jahren im Training/Verein verbleiben. Danach besteht die Möglichkeit als Monitor / Übungsleiter kleine Gruppen sportlich zu betreuen und zu trainieren.

Aktuell hat der Verein 52 MitgliederInnen, davon 30 Mädels

  • Die Gruppe de Jovens (ab 13 Jahren) umfasst aktuell 20 Mitglieder. Diese trainineren 5-6x pro Woche. 
  • die 10-13 jährigen gehören zur Gruppe der Bananinhas (zur Zeit 29 Jugendliche) welche 4x pro Woche trainieren
  • Dazu kommen noch 16 Kleine = Os Pikenotis, die seit Oktober 1 pro Woche trainieren, ab Februar 2018 sollen die 8-9 jährigen 2x pro Woche trainieren, die 6-7 jährigen bleiben bei 1x pro Woche

Dazu kommen noch die Frauengruppe ( 3 Seniorinnen und 3 Veteraninnen) , die 2 mal in der Woche mit Sibylle trainieren

Berichte aus dem Verein

Aktuelle Berichte aus dem Gruppenleben finden Sie auf portugiesisch bzw. Kriolo auf den Facebook-seiten von JAK - Jovens atletas de Kadjéta (São Miguel).

Für die deutschsprachigen Spender und Unterstüzer von Jak werden in unregelmäßigen Abständen diese deutschen Seiten nachgezogen

Mitgliedsbeitrag für alle Vereinsmitglieder

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 100 Escudos pro Monat für die Jovens + die Bananinhas,.  Wer von den Jovens als Monitor tätig ist, wird vom Beitrag enthoben.

JAK befindet sich in einem der ärmsten Bezirke der Insal Santiago und 95% der Bevölkerung gehören zu den sozial schwachen Menschen. Trotzdem bestehen wir auf den Mitgliedsbeitrag, der in keiner Weise die Kosten deckt, sondern eher als symbolischer Beitrag anzusehen ist.

Auch in Kapverden gilt: Was nichts kostet, ist nichts wert. Daher ist es wichtig, den wenn auch nur ganz kleinen Beitrag zu leisten. Diesen kann jede Familie aufbringen und macht das auch gerne, da die Kinder als Mitglied von JAK vieles erleben und lernen, was ihre Eltern nie konnten. Sollte trotzdem ein Engpass entstehen, können wir auch über Entlastungen entscheiden.

Der Beirat von JAK

Der Verein hat sich inzwischen gut aufgestellt mit einem Beirat, dem der wichtigste Leichtathletiktrainers der Insel Santiago, der Wahl-Kapverdianer Floriberto Costa angehört als Trainer und technischer Berater für die Athleten und Supervisor für die Monitoren/Übungsleiter. Unterstützt wird er von der für das IAAF Programm Kid`s Atheltics verantwortliche honduranischen Lehrerin Glenda Leticia Aguilar.

Wofür wir Ihre Spenden verwenden

Mit den uns zur Verfügung gestellten Spenden versuchen wir, alle Athleten mit einer adäquaten Sportausrüstung auszustatten. Nach dem Training bekommen Sie Milch, Bananen, bisweilen auch andere Vitamine um den Energiehaushalt wieder aufzubauen. Wir organisieren die ärztliche Versorgung, falls beim Training was passiert und darüber hinaus Zusatzunterricht / Nachhilfe.

Wir haben mittlerweile eine kleine Bibliothek mit den verschiedensten Schulbüchern und Unterrichtsmaterialien, sowie Lehrer welche bei uns mitarbeiten und die Kinder und Jugendlichen in der Weiterbildung unterstützen.

Unser Trainer Beto kommt mindestens 1x pro Woche nach Calheta. Jeden Monat wird eine Versammlung abgehalten in der alles rund ums Training, die Gruppe, anstehenden Wettkämpfe, Veranstaltungen besprochen und eventuelle Unstimmigkeiten untereinander geklärt werden. 

JAK = Hilfe zur Selbsthilfe

Wir verstehen Entwicklungshilfe NICHT als nur geben-geben-geben, um so den Kindern und Jugendlichen schon früh begreiflich zu machen, dass es keinen Sinn macht, an der Straße zu sitzen (was leider genügend Jugendliche tun) und zu warten, dass das Geld vom Himmel fällt. Sie sollen lernen, dass es wichtig ist, etwas zu tun, zu leisten und dann werden sie dafür auch "bezahlt" das stärkt den Selbstwert und macht sie unabhängig von den Almosen der "sozial Starken".

Es geht nicht darum, dass nur wir schauen, was wir tun können, sondern auch sie müssen selber schauen, was sie zur Entwicklung brauchen, beitragen und leisten können, um die Chancen für eine eigenständige Zukunft zu erhöhen.

Wir arbeiten nach dem Motto: Hilf mir es selbst zu tun.

Verantwortlichkeit & Eigenverantwortung wird groß geschrieben

Daher haben wir den Aufenthalt unserer letzten Volontärin genutzt um Trainingstagebücher zu erstellen mit denen jede(r) nun auch eigenständig und eigenverantwortlich trainieren kann.

Da es aufgrund der verschiedenen Unterrichtszeiten und Sportunterricht oftmals nicht möglich ist alle gemeinsam zu trainieren haben wir Kernzeiten eingerichtet. Im Sommer ist jeden Tag für die Morgengruppe ab 07:30 ein Trainer / Übungsleiter vor Ort und am Nachmittag ab 16:30. Alle, die nicht alleine trainieren können oder wollen, haben so die Möglichkeit sich unter fachkundiger Leitung weiter zu entwickeln. Für die Nachwuchsgruppe ist eine Mindestanwesenheit von 3 Trainingseinheiten und für die „Leistungssportler“ von mindestens 4 Einheiten Pflicht.

Jede/r einzelne ist somit für sein Training und sein Engagement verantwortlich.

  • Wer seine abgesprochene Trainingsarbeit nicht einhält, wird ermahnt und die Eltern persönlich vom Vorstand informiert, dass bei fortdauernder Missachtung ein Ausschluss aus der Gruppe erfolgen wird.
  • Nur wer die "cota", seinen monatlichen Mitgliedsbeitrag bezahlt, wird auch zu überörtlichen Rennen mitgenommen, falls er/sie durch regelmäßiges Training auch in einer entsprechenden Verfassung ist.

Finanzielle Eigenleistungen durch Rennerfolge

Wer in die Preisgeldränge läuft, gibt 15% seiner Prämie ab. Hälftig aufgeteilt auf die Vereinskasse und auf Mister Beto den Trainer, der weiterhin gegen reine Erstattung seiner Spesen zum Training nach Calheta kommt.

Erfreulich war, dass auch in der Saison 2016/2017 die Ausgaben der Gruppe durch Anteil an den erlaufenen Prämien finanziert wurde 

Spender & Sponsoren gesucht

Ansonsten wird der Verein ausschließlich durch Spenden finanziert. Dank der großzügigen Unterstützung durch Deutsch-Wagram konnten wir Ende 2017 in technische Geräte für die Athleten investieren, die z.T. erst im Frühjahr 2018 angeliefert werden.

Für 2018 ist wieder ein mehrtägiges Trainingslager in den Sommerferien geplant. 

Die vergangenen Jahre (Aktivitäten + Spendennachweise)

  • Aktionen der vergangenen Jahre:
  • Spendennachweise der vergangenen Jahre

Die Jahre 2001 - 2011 befinden sich schon in unserem Lagerraum