18.01. Corrida Tropa

Die Erfolge in den vorherigen Rennen waren Elisabeth wohl ein bisschen zu Kopf gestiegen. Statt sich gut vorzubereiten um dann auch im Wettkampf ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit einzusetzen hatte sie zunehmend Ausreden gehabt, warum sie nicht zum Training kommen konnte. Ihr Fazit: „Nun habe ich kapiert, warum wir in der letzten Versammlung über die Aussage „Die Medaillen gewinnen/erobern wir im Training - Im Wettkampf holen wir uns diese nur ab“ gesprochen haben. Sie hatte sich über sich selber geärgert und meinte, dass ihr das nicht nochmal passieren wird- wir werden sehen.

Anilton und Ivanilson werden auch zunehmend Wettkampferfahrener, sind aber den leistungsstarken 17/18jährigen mit ihren 13+15Jahren noch unterlegen. Lionela zeigte wieder einmal mehr eine konstante Leistung und kam auf Platz 4 ins Ziel, ebenso wie Paulo, der diesmal auf Platz 5 kam. Aller Ärger auf ihn selbst half nichts - auch er hatte zuwenig trainiert und konnte sich der Einsicht von Elisabeth nur anschliessen.

Da ich am Vortag den ganzen Tag mit einer Reisegruppe unterwegs und Jo als Guide gebucht war hat Mito sich alleine um alle gekümmert. Er hat den Transport organisiert, die Rucksäcke bewacht, geschaut, dass alle ihre Startnummern haben und zudem auch die Fotos gemacht.

 

Zurück